Ein neuer Schritt in Cœuris Leben

Ein wichtiger Tag für Cœuri. Und wir gestalten ihn voll Liebe.

Das letzte Mal säugen bei Mami. Entwöhnen. Ein Prozess den jedes Säugetier und “Säugemensch” durchschreitet. Und oft leider sicher auch traumatisch. Und auch sicher, wenn traumatisch, meist unbewusst.

Bei Cœuri machen wir das ganz sanft. Sie steht zusammen mit ihrer Halbschwester. Und auf der anderen Seite des Zauns, in Sichtweite für sie, ihre Mutter und Pflegetante. Cœuri ist nun fast ein Jahr alt, und ihre Mutter beansprucht das Säugen eines so großen Fohlens zu sehr. Und die Kleine frisst auch schon enorme Mengen selbst und ihre Mutter hat ihr einen sehr schönen Start für ihr bisheriges Leben gegeben. Da ist sie verglichen mit vielen anderen Pferden wie auch Menschen auf der Sonnenseite des Lebens. Gott sei Dank! Das wünsche ich von Herzen jedem Wesen auf Gottes Erden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geht mal in Euch was dieses Thema mit Euch macht. Besonders wenn das Thema Sucht in Eurem Leben eine Rolle spielt, oder gespielt hat.

Wie genährt bin ich? Fühle ich mich? Nimm Dir Zeit für Dich um diese Frage zu beantworten. Allein dass Du Dir diese Zeit für Dich nimmst nährt Dich. Und Dein inneres Kind. Die Kraft in Dir, die Lebensfreude ist.

Ganz gemäß dem dem wundervollen Mantra:

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.

Namaste. In Lak’ech.

Claudia und die Pferdeherde

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.